Interview mit Vyacheslav Bykov

30. August 2017

Am Samstag, 19. August 2017 war hoher Besuch in der BOSSARD Arena. Die Junioren hatten die Ehre, die Preise anlässlich des Nachwuchsturniers vom fünfmaligen Eishockeyweltmeister und Olympia-Goldmedalliengewinner Vyacheslav Bykov entgegenzunehmen. Wir haben uns die Chance nicht entgehen lassen und ihm einige Fragen gestellt. 

 

Wie sind Sie zum Eishockey gekommen?

Als ich fünf Jahre alt war, bin ich mit Freunden in einen Eishockey-Verein eingetreten, der nicht weit von unserer Schule und von zu Hause entfernt war. Da im Winter außer Skifahren und Eishockey spielen nicht viel zu tun ist, entschieden wir uns dazu, Schlittschuh fahren und Eishockey spielen zu lernen. Wir haben uns immer die Spiele der Nationalmannschaft im Fernsehen angeschaut, denn diese Spieler waren unsere Helden und wir wollten genauso sein wie sie. Das Gefühl über das Eis hinwegzufliegen ist einfach magisch. Deswegen haben wir angefangen, Eishockey zu spielen.

 

Was ist Ihre schönste Erinnerung, die Sie mit Eishockey verbinden?

Auf jeden Fall das erste Tor, welches ich jemals erzielte und der erste Sieg. Dann natürlich auch der lange Weg zu den Olympischen Spielen und einfach so viele andere wundervolle Momente in meiner Karriere. Sowohl fröhliche wie auch enttäuschende. Aber die Möglichkeit Freude in dem zu finden, was ich tue und gleichzeitig auch andere Menschen damit glücklich zu machen, macht meinen Job einzigartig.

 

Was ist das wichtigste, das Kinder tun können, um so erfolgreich wie Sie zu werden?

Um erfolgreich zu sein, muss man das was man tut, lieben und respektieren!!! Arbeite hart, sei diszipliniert und verbessere Dich jeden Tag! Analysiere dein Spiel und versuche trotz aller Rückschläge, jeden Tag besser zu werden und nicht aufzugeben – gib niemals das auf, was dir am wichtigsten ist! Glaube an dich selbst und an deine Stärke.

 

Was haben Sie gemacht, wenn die Dinge mal nicht so gut liefen?

Ich habe analysiert was nicht funktioniert hat und warum. Man darf niemals verzweifeln, sondern muss nach den Ursachen suchen und sie beseitigen. Eishockey ist ein kreatives Spiel und es ist wichtig, in Ruhe nach Lösungen zu suchen, nicht in Panik zu geraten, sondern sich selbst zu verbessern und das Spiel genießen. Man muss optimistisch und positiv bleiben.

 

Konzentration ist enorm wichtig – was tun Sie, um sich auf den Punkt genau zu fokussieren?

Man muss das Spiel im Kopf schon vor Beginn durchspielen – sich vorstellen, wie man spielt und seine Ziele erreicht. Was die Konzentration anbetrifft, ist es wichtig seine Emotionen und seine Atmung zu kontrollieren! Emotionen können dich überwältigen, egal ob sie positiv oder negativ sind. Sie können einen Athleten aus der Balance bringen und nervös machen, sodass man die Orientierung verliert. Wenn Athleten die Kontrolle über sich selbst und über die Situation verlieren, führt das zu Fehlern und endet in Niederlagen. In solchen Situationen ist es wichtig, seine Atmung zu kontrollieren, das Spiel im Kopf durchzuspielen und nur positive Gedanken zuzulassen. Nochmals, es ist wichtig, an sich selbst und seine eigenen Stärken und an das Team zu glauben. Unterstützt und ermutigt euch, damit ihr zusammen eure Ziele erreichen könnt. 

Hier geht es zu den Bilder


Das EVZ-Nachwuchsturnier wird präsentiert von: